Finanzinformation günstige Tagesgeldkonten Tagesgeld Festgeld Kredit Zinsvergleich

Hier erfahren Sie alles über:

* Tagesgeldkonto Information
* günstige Tagesgeldkonten
* Festgeld
* Zinsvergleich
* Geldanlagen
* Bank Kreditrechner
* Kredit mit und ohne Schufa
* Aktien und Wertpapiere

Fonds

Als Fonds wird im allgemeinen das von einer Kapitalanlagegesellschaft aufgelegte und verwaltete Sondervermögen (Kapitalstock), über welches Anteilscheine ausgegeben wurden bezeichnet. – bei Versicherungen handeltes sich um das beim Kapitaldeckungsverfahren in Zusammenhang mit einer Altersvorsorge angelegte und gebundene Vermögen. – im Falle der öffentlichen Hausaltswirtschaft iste ein Fonds das für bestimmte Zwecke zur Verfügung stehende Geld. – weitere Bezeichnungen sind auch Ablauffonds, Garantiefonds, Captitive Fund, Hedge-Fonds, Fonds Geschäftsberichte, Pensionsfonds oder auch Pensionskasse. Wir informieren zum Thema Fonds, fund und funds, dabei darf es sich um geschlossene Fonds, Fondsfusionen, Aktienfonds, oder Fondsgesellschaften handeln.

Kurs, Kurse, Börsenkurs

Der Börsenkurs ist ein an einer Börse festgestellter Preis eines Finanzinstruments. Es gibt sogenannte taxierte Kurse und Kassakurse . Der ermittelte Kurs einer Aktien oder eines Wertpapiers liegt immer zwischen dem Geldkurs (engl.“Bid“ = Untergrenze; Preis bzw. Kurs, zu dem Käufer bereit sind, das Wertpapier zu kaufen) und Briefkurs (engl. „Ask“ = Obergrenze; Preis bzw. Kurs, zu dem Verkäufer bereit sind, das Wertpapier zu verkaufen). Die Differenz zwischen dem Geldkurs und dem Briefkurs einer Aktie oder eines Wertpapiers bezeichnet man als Spread. Der Wertpapierkurs ergibt sich aus Angebot und Nachfrage am Handelsgut Aktie oder Wertpapiers. Grundsätzlich nehmen die Börsenmakler zunächst alle Kaufwünsche und Verkaufswünsche, sog. „Orders“ entgegen und errechnen anschließend, bei welchem Kurs der größte Umsatz (an Wertpapieren) zustande kommt, also möglichst viele „Orders“ erfüllt werden. Das Ganze erfolgt heutzutage natürlich vollautomatisch. Natürlich informieren wir Sie auf unseren Seiten über aktuelle Wertpapierkurse von Aktien und Fonds.

Tagesgeldkonto

tagesgeld-festgeld Ein Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto, über dessen Guthaben der Kontoinhaber täglich verfügen kann. Manchmal bringt ein verzinstes Girokonto den gleichen Zinsertrag. Das dort deponierte Geld, fälschlicherweise manchmal als Festgeld bezeichnet wird als Tagesgeld bezeichnet. Kündigungsfristen bei einem Tagesgeldkonto gibt es im Gegensatz zum Sparbuch nicht. Die tägliche Verfügbarkeit, die Verzinsung, und der Wegfall von Kündigungsfristen sind die Vorteile eines solchen Tagesgeldkontos . Nachteilig könnte sich auswirken, dass zumindest theoretisch eine tägliche Änderung des Zinssatzes dür das Tagesgeldkonto seitens der Bank möglich wäre. Ein Tagesgeldkonto besitzt in der Regel keine Verrechnungsfunktion: Überweisungen auf Fremdkonten und Lastschriften von einem Tagesgeldkonto sind somit nicht möglich. Höhere Zinsen erhalten Sie in der Regel auf ein sogenanntes Festgeld, die Festgeldzinsen. Hierzu müssen Sie in der Regel das Festgeld für einen bestimmten Zeitraum fest bei der Bank anlegen.Sie können dazu unseren „Kredit Zinsvergleich“ zu rate ziehen. Informationen zu Girokonto und Sparkonto.

Banken , Sparkassen

Aktien, Aktiendepot

Nach dem deutschen Aktiengesetz (AktG) ist eine Aktie wie folgt definiert: * bei der Aktie handelt es sich um ein Bruchteil des Grundkapitals einer Aktiengesellschaft (§§ 1 Abs. 2, 29 AktG) * die Aktie wiederspiegelt die anteiligen Rechte und Pflichten derjenigen also des Aktienärs bzw. Aktieninhabers, welcher seine Einlagen auf die Aktie geleistet haben (Aktionär) gegenüber der Aktiengesellschaft (etwa §§ 11, 12, 64 AktG, diese ist vergleichbar mit dem Geschäftsanteil an einer GmbH) * die Aktie ist ein Wertpapier, dieses Wertpapier verbrieft den Anteil an einer Aktiengesellschaft. Die Bezeichnung von Gesellschaften, die ihr Grundkapital auf Aktienanteile aufgeteilt haben und diesen Anteil verbriefen ist Aktiengesellschaft (AG), sie kann auch Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) sein. Hier wird informiert zum Thema Aktie, Aktien, Anlegerschutzanwälte, Aktiendepot.

Börse

Die ersten Börsenarten waren Warenbörsen zum Handel von Waren. Dabei handelte es sich vor allem um importiert Waren, die an Warenbörsen gehandelt wurden, aber auch heimische vor allem landwirtschaftlichen Erzeugnissen wurden dort gehandelt. Danach entstanden Spezialbörsen und spezialisierte Produktbörsen, die sich auf bestimmte Handelsgüter, wie Edelmetalle oder Rohstoffe spezialisierten. Warentermingeschäfte werden an Terminbörsen, auch Warenterminbörsen abgewickelt. Für den Handel mit Aktien und festverzinslichen Wertpapieren werden Wertpapierbörsen oder Aktienbörsen benötigt. Für den Handel von Fremdwährungen gibt es Devisenbörsen. Es gibt auch börsenähnlich organisierte Märkte, hier gibt es z.B. die Dienstleistungsbörsen für Geschäfte im Verkehrsbereich und Versicherungsbereich. Im Umfeld der Energie die Strombörsen.

Tagesgeld Festgeld, Festgeldzinsen

Termingeld oder Termineinlagen sind Geldanlagen, die für eine befristete Zeit angelegt werden. Es werden zwei Typen unterschieden: * Festgelder, welche eine feste Laufzeit haben. Am Ende der Laufzeit kann das Festgeld entweder als Sichteinlage weitergeführt werden oder aber prolongiert (verlängert) werden. Bei Prolongation gilt meist der aktuelle Zinssatz. Die Zinsen für Festgelder werden am Ende der Laufzeit gutgeschrieben. * Kündigungsgelder haben eine festgelegte Kündigungsfrist. Eine Verfügung auf das Festgeld ist damit erst nach Kündigung und Ablauf der Kündigungsfrist möglich. Beim Kündigungsgeld ist der Zinssatz variabel, sofern vertraglich nicht anders festgelegt. Die Zinsen werden nach Kündigung oder Fälligkeit des Festgeldes gutgeschrieben. Eine vorzeitige Verfügung über Termineinlagen ist in der Regel nicht möglich. Allerdings können die Einlagen beliehen werden. Viele Banken lassen jedoch aus Kulanz eine vorzeitige Verfügung gegen Zahlung von Vorschusszinsen zu. Bei Nichtverfügung einer Termineinlage am Ende der Laufzeit werden diese zu einer Sichteinlage oder zum aktuellen Zinssatz prolongiert.

Kreditkarten, Kreditkartenanbieter

Von der Kreditkarte ohne Schufa, die schwarze Kreditkarte bis hin zur Platincard, hier alle Informationen zum Thema Kreditkarten. Easykredit

Wir haben ein umfangreiches Bankenverzeichnis für Sie angelegt. Von Arealbank, über Postbank bis zu Westdeutschen Landesbank ist alles hier vertreten.Ob Sie ohne Schufa Bankegeschäfte tätigen wollen oder nicht hier finden Sie was Sie suchen.

Wir listen die aktuellen Festgeldzinsen, Tagesgeldkonten für sicheres Tagesgeld und eine renditestarke Geldanlage mit hohen Tagesgeldzinsen.

Sie finden ebenfalls unseren Vergleich Tagesgeld.

Wir unterstützen Sie auch mit Informationen und Hinweisen bei weniger schönen Ereignissen im Umfeld der Banken, wie z.B. bei Themen, wie der Kontopfändung.

Für alle die Kredit brauchen oder Geld leihen wollen, hier die tagesaktuelle Liste der Kreditanbieter.

Kredit Zinsvergleich

XML Sitemap